Welche Wirkung haben Stoppwörter auf dein Ranking?

Welche Wirkung haben Stoppwörter auf dein Ranking?

Unter dem Wort “Stoppwort” kann man sich zunächst nicht genaues vorstellen, oder? Doch sobald du weißt, was Stoppwörter sind, wird auch dieses Thema sehr interessant. Daher lass mich dir erklären, was Stoppwörter sind und wie Google diese behandelt.

Inhaltsverzeichnis

Was sind überhaupt Stoppwörter?

Stoppwörter sind Wörter, welche für Google einen sehr geringen, oder gar keinen Wert haben. Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Pronomen und Artikel. Zu der “Stoppwort-Liste” werden aber auch Füllwörter, wie zum Beispiel “eigentlich”, gezählt.

Stoppwort-Liste

Wie geht Google mit Stoppwörtern um?

Google geht sehr unterschiedlich mit Stoppwörtern um. Wir könnten keinen einzigen Tag ohne Stoppwörter auskommen, weil diese oftmals bei der Verständlichkeit einiger Sätze helfen. Aus diesem Grund werden Stoppwörter manchmal gebraucht. In dem Beispiel “SEO-Tool Anbieter in Köln”, sehen wir das Stoppwort “in”. Ohne dieses Stoppwort, also “SEO-Tool Anbieter Köln”, versteht Google ebenfalls, was hiermit gemeint ist. Aus diesem Grund ignoriert Google dieses Wort. Es gibt aber auch Sätze, welche viele Stoppwörter beinhalten. Ergibt dieser Satz dennoch sind, wird er von Google bewertet, obwohl er nur, oder hauptsächlich aus Stoppwörtern besteht. Stoppwörter können nämlich, wie gesagt, auch sinnvoll sein.

Und was ist mit Stemming-Words?

Du fragst dich jetzt sicherlich, was Stemming ist, und wofür dies gut sein soll. Lass es mich erklären: Stemming bedeutet im Großen und Ganzen, verschiedene Wortvariationen eines Wortes in deinem Text mit einzubeziehen. Zum Beispiel “Baum”, “Bäume” und “Baumhaus”. Hier ist tatsächlich nützlich, in seinem Content darauf zu achten. Das Keyword-Stemming ist nämlich tatsächlich ein Ranking Faktor. Allerdings sollte natürlich darauf geachtet werden, dass das Keyword-Stemming in einem natürlichen Rahmen verwendet wird. Wie wir nämlich wissen, werden unnatürliche Inhalte, ignoriert.

Weiterer Input zum Thema interne Verlinkung

Im SEOSENF Podcast wurde auch über die Relevanz und Wichtigkeit von internen Links gesprochen. Bei Interesse auch gerne in den Podcast reinhören.

Fazit

Sowohl Stoppwörter, als auch Keword-Stemming, sind Teil der SEO. Es ist wichtig, einmal von ihnen zu hören und Grundlegendes kennenzulernen, jedoch gibt es im SEO deutlich wichtigeres. Wenn du Kleinigkeiten überarbeiten möchtest oder vielleicht etwas perfektionistisch ist, bieten sich diese Aspekte für dich an.

The following two tabs change content below.

Redaktion

Hier bloggt das PageRangers Team. Solltest du Fragen zu dem Inhalt haben oder uns einfach nur ein Feedback geben wollen, freuen wir uns auf deine Nachricht. Entweder per E-Mail, Facebook oder sonst einen anderen Kanal.

Neueste Artikel von Redaktion (alle ansehen)

Bevor du gehst...

Bei uns gibt es regelmäßig tolle neue Artikel, Webinare und andere Angebote rund um das Thema Content. Trage dich doch einfach kurz in unseren kostenlosen Newsletter ein, um nichts mehr zu verpassen!

 

Die Informationen zum Datenschutz und zu den AGB habe ich zur Kenntnis genommen und stimme diesen hiermit zu. Ich akzeptiere, dass meine personenbezogenen Daten für Werbezwecke (ausschließlich durch die PageRangers GmbH) genutzt werden können.

Ich bin Ich bin damit einverstanden, dass PageRangers mich kontaktieren darf. Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.